Der Nachmittag stand ganz im Zeichen der Schutzpatronen unserer Gruppe.

Wir beschäftigten uns mit unserer Schutzpatronin der Hl. Elisabeth. Während eine der zwei Gruppen sich mit der Hl. Elisabeth beschäftigten, zog die zweite Kerzen. Zwischendurch gab es auch eine kleine Stärkung.

Einen lauten Eni Beni an alle die es möglich machten, dass wir bei uns im Haus kerzenziehen konnten und auch dem 'Erklärbär', welcher uns zeigte was wir dabei beachten mussten.

DSCF0172
DSCF0178
DSCF0181
DSCF0188
DSCF0189
DSCF0193 (2)
DSCF0214
DSCF0216
DSCF0221
DSCF0224
DSCF0242
DSCF0254
  • DSCF0172
  • DSCF0178
  • DSCF0181
  • DSCF0188
  • DSCF0189
  • DSCF0193 (2)
  • DSCF0214
  • DSCF0216
  • DSCF0221
  • DSCF0224
  • DSCF0242
  • DSCF0254
  •  

     

    Der heutige Nachmittag stand ganz im Zeichen der Geschichte des kleinen Mogli.

    Filmemacher aus Hollywood wollten die original Geschichte von Rudyard Kipling detailgetreu verfilmen.

    Jedoch war das Drehbuch verschwunden und die Filmemacher baten die Wichtel um Hilfe.

    Aufgeteilt wurde dann in zwei Gruppen. Die "Neulinge" hatten den Auftrag zu jeder Szene im Buch ein Bild zu malen.

    Für die "Alten" gab es eine besonders schwere Aufgabe, sie sollten sich die Verfilmung des Buches von Walt Disney ansehen und die Unterschiede zum Buch aufschreiben.

    Gemeinsam schafften es die Wichtel und die Filmemachern das Drehbuch neu zu schreiben.

     

    DSCF0168
    DSCF0171
    DSCF0175
    DSCF0248
  • DSCF0168
  • DSCF0171
  • DSCF0175
  • DSCF0248
  • Wir trafen uns alle Pünktilch um 13:30 vor dem Heim um jeder in ihrem Ring, eine Aufgabe zu verteilen.

    Des weiteren wurde das Heim besichtigt. Hierbei wurde von den Leitwichteln darauf hingewiesen wie wichtig das Trennen des Mülls und die Sauberkeit im Heim ist.

    Auch die Wichtigkeit der Ringboxen wurden nicht vergessen.

     

    DSCF0244
    DSCF0210
  • DSCF0244
  • DSCF0210
  •  



     

    Wichtelsommerlager vom 07.07.- 14.07.2012

    Wir waren da, in unserer Stadt ‚Klein Krummbach‘!

    Die Wichtel erwiesen sich als ausgezeichnete Bürger, welche im 4 Hauben-Restaurant ‚Haus Giessen‘ von den Köchen bestens verpflegt und verwöhnt wurden. So gut gestärkt konnten sie auch Spuren und Rätzeln aus alten Zeigen folgen, welche zu spektakulären Schätzen führten.

    Das traditionelle Versprechenslagerfeuer war wie immer ein Höhepunkt für alle und sehr nervös herbeigesehnt. Tatjana Knecht bekam sogar das ‚Tanzende Wichtel‘ verliehen. Die Wirtschaft von Klein Krummbach wurde durch die Herstellung von Geldtaschen, Kappen, Postkarten, Haarreifen und Haarspangen angekurbelt. Das Stadtklima wurde bei Gesellschaftsspielen verstärkt. Am Mittwoch eröffnete der Wellnessbereich des Stadthotels. So konnte bei Massage, Haare waschen/ föhnen/ legen und Kneipen entspannt werden. Das Highlight war natürlich der Schaum-Whirlpool auf der Sonnenterrasse. So schön und schick gerichtet war es abends nicht schwer unsere ‚Missen‘ zu küren.

    Die Geschäfte boten am Donnerstag beim Tag der offenen Türe so einiges. Es gab in diesem Zuge die Gärtnerei, die Apotheke, die Bäckerei und das Outdoor-Camp zu besichtigen und mit zu arbeiten. Sogar die Spielehölle öffnete für uns mit Dahrt, Dosen schießen, Karaoke und und und…

    … also Spiel, Spaß und Spannung ohne Ende!

    Einen ganz lauten ‚ENI BENI‘ an unsere Köche: Dani B., Dani V., Silvia und Hubert

    Gut Pfad

    Die Millionärin, die Ärztin, die Polizistin und nicht zu vergessen Giovanni!

    Eindrücke aus dem Sola 2012 in Krumbach!

    IMG_4963
    IMG_4974
    IMG_5088
    IMG_5143
    IMG_5198
    IMG_5223
  • IMG_4963
  • IMG_4974
  • IMG_5088
  • IMG_5143
  • IMG_5198
  • IMG_5223
  •