10. Ostereiersuche

War es das 10jährige Jubiläum oder einfach nur das traumhafte Frühlingswetter? Von Nah und Fern strömten unzählige Kinder und Erwachsene zur großen Ostereiersuche der Caravelles.

Anna und Nadine (3 Jahre) kamen zum ersten Mal mit Mama und Gotta zur Ostereiersuche. Sie versuchten ihr Glück im großen Suchgebiet im Wald. In der Kleinkinderzone am Sulner Spielplatz hatten die Osterhasen-Helfer alle Hände voll zu tun. Der Andrang war riesengroß und viele Kinder und Eltern übereifrig beim Suchen.

Neben dem bewährten Team fürs Kinderschminken und bunte Luftballonfiguren sorgte eine bunte Hühner-Rallye für Abwechslung. Die Kinder konnten 10 Stationen besuchen und unter anderem Eier selbst bemalen, Osterhasen schießen, beim Kimspiel Eierschalen ertasten oder Fragen zur Ostereiersuche beantworten.

Ohne die Vorbereitung der Pfadfinderinnen und die Mitarbeit der vielen Helfern wäre der riesige Ansturm nicht zu bewältigen gewesen. Rebekka erzählt mit einem Lächeln, dass sie seit 10 Jahren bei der Veranstaltung mithilft, damit die Tische im Zelt schön gedeckt sind und die kleinen Kinder auf dem Spielplatz genügend Eier suchen können. „Ärgerlich ist eigentlich nur die Gier mancher Erwachsener. Es ist aber jedes Mal ein besonderer Moment, wenn sich ein Kind über ein selbst gefundenes Ei freut“ berichtet die Helferin. „Mir gefällt das Miteinander bei dieser Veranstaltung. Alle packen mit an wo sie gebraucht werden.“ 

Nach einer Stärkung mit Pommes, Wienerle oder Käsfladen startete die Geburtstagsfeier mit den extra angereisten CliniClowns. Die Pfadfinder bedankten sich mit einem speziellen Geburtstagskuchen bei Monika und Gebhard Flatz für die bunten Eier vom Sennhof und bei Annelies und Christian Dobler für das Gelände. Auch Nicole Mayer, Conny Domig-Ströhle und Michaela Dietrich, die vor 10 Jahren die Aktion ins Leben gerufen hatten und seither im Organisationsteam aktiv sind, bekamen ein kleines Dankeschön in Form eines Riesen-Ostereis überreicht.

0 false 21 18 pt 18 pt 0 0 false false false /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-fareast-font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-theme-font:minor-fareast; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Zum Abschluss gab es wieder jede Menge Gewinner. Der Schoko-Osterhase vom Federn-Ratespiel ging an Jürgen Piazzi. Das Kinderfahrrad und das Longboard, aber auch unzählige Gutscheine für Rundflug, Europapark, Hochseilklettergarten, Mc Donalds Geburtstagsparty, Sommerrodelbahn uvm. fanden neue Besitzer. Über 80 Preise wurden von Frau Dr. Sünnile von den CliniClowns und Herbert Mathis von der Raiffeisenbank Rankweil unter den Anwesenden verlost und am frühen Nachmittag ging die 10. Ostereiersuche zu Ende. In den letzten 9 Jahren wurden bereits 26.859 Euro gespendet und schon bald können die Caravelles einen weiteren Scheck an die Vorarlberger CliniClowns übergeben.

Fotos von der Eiersuche

{myFlickr}feed=photoset,photoset_id=72157664110846404,perpage=128,displaymode=gallery,thumbsize=sq{/myFlickr}

Fotos von den Caravelles und den fleißigen Helfern

{myFlickr}feed=photoset,photoset_id=72157666639009225,perpage=71,displaymode=gallery,thumbsize=sq{/myFlickr}