Kerzenziehen mit Flüchtlingen

Bereits im Wochenendlager überlegten wir Caravelles uns, was für soziale Tätigkeiten wir machen könnten.

 

Dabei kamen wir auf die Idee uns mit dem Thema Flüchtlinge auseinanderzusetzen. Anfang Oktober kam eine Frau von der Caritas , die für die Flüchtlingsbetreuung arbeitet. Diese erzählte uns, dass die Flüchtlinge sich sicher über eine spaßige Aktion freuen würden. Deshalb planten wir für den 23.November Kerzenziehen, wo wir Flüchtlinge, die in Rankweil wohnen, einluden.

Zu unserer Schicht kamen eine 3-köpfige Familie, die vor circa einem Jahr aus Syrien gekommen ist und zwei Jungs. Wir Caravelles setzten uns nach dem Kerzenziehen und der Verköstigung zu der Familie, um mehr über sie zu erfahren. Es kam auch ein Sozialarbeiter mit (Pete), der uns mit der Verständigung half, da es noch schwer für die Flüchtlinge ist Deutsch zu sprechen. 

Die beiden Jungen überlegten sich sogar schon welches Hobby sie anfangen wollen. Der ältere Bruder will dieses Schuljahr den Hauptschulabschluss machen um danach  eine Lehre zu starten. Das kleine Mädchen erzählte uns begeistert von ihrer neuen Schule. Außerdem erklärten wir ihnen was die Pfadfinder alles machen. Wir freuten uns alle sehr darüber, dass wir die Möglichkeit bekamen, uns persönlich mit Flüchtlingen zu beschäftigen, da das momentan ein wichtiges Thema ist.

 

Gut Pfad

Tatjana und Anna Sch.