Rankler Adventmarkt 2012

 
Rankler Adventmarkt 2012
 
 
Warum, so fragen viele Besucher des Rankler Adventmarktes, ist dieser Markt etwas besonderes, woran liegt es, dass dies nicht nur mit den Augen sondern vom „Gefühl“ her anders wahrgenommen wird.
 
 
 
„Viele Gründe sind dafür verantwortlich“, werden über 240 Personen sagen, die diesen Rankler Adventmarkt möglich gemacht haben.
 
Das Zusammenarbeiten von jung und jung gebliebenen Frauen und Männern, deren gemeinsames Ziel dieser Adventmarkt ist, das Teilen der Arbeit und die damit verbundene Zusammengehörigkeit innerhalb der Pfadfinderfamilie, bilden die „Seele“ des Marktes.
 
Dazu kommt die Vielseitigkeit des Angebotes, die hausgemachten Köstlichkeiten, die selbst gebastelten Geschenke, Spiele, die Kränze und vieles mehr.
 
Es ist ein Markt für Kinder. Ein für sie geschriebenes und aufgeführtes Theaterstück begeistert ebenso, wie das für sie eingerichtete Glasblasen, Lebkuchen zum Selbermachen, als auch ein gewaltiger Schmied, der die Funken von seinem Amboss springen lässt.  
 
Es wird nicht 1000 mal „Jingle bell“ aus der Konserve geboten, sondern Musikgruppen aus dem ganzen Land bringen ein musikalisches Niveau ein, das seinesgleichen suchen lässt.
 
Auch wenn viele Besucher aus nah und fern nach Rankweil kommen, ist dieser Markt ein „Dorf Adventmarkt“ - und, weil geschätzt - ein Stück Rankweil geworden.
 
Es wären noch andere Zutaten aufzuzählen, aber wie bei jeder besonderen Weihnachtsbäckerei, bleiben diese ein Geheimnis des Bäckers.
 
„Was an diesem Adventmarkt schlecht ist?“ - dies ist leicht zu beantworten -  nämlich, dass er nur alle zwei Jahre stattfindet.

 

{myFlickr} feed=photoset, photoset_id=72157632109945084,perpage=182,displaymode=gallery,thumbsize=sq {/myFlickr}